Skip to main content

✓ ✓ ✓ Kochen - Backen - Rund um Genießen ✓ ✓ ✓

Fritteuse

Kochen mit einer Fritteuse – passt das zu Kochen und Genuss? Wir können sagen, das geht wunderbar zusammen. Denn die Zeiten, in denen die Fritteusen nur mit fettigen Pommes verbunden werden, sind lange vorbei. Dieses moderne Küchengerät ist besonders vielfältig. Alles was mit Öl gebraten und gebacken werden kann, passt hier.

Neben Pommes sind das Kroketten, Huhn wie Chicken Nuggets, Tintenfischringe oder Wan Tans und Frühlingsrollen. Fisch, Fleisch, Brandteig, Gemüse im Bierteig – das kombiniert kann zu einem leckeren Mahl werden. Und es geht sogar gesund mit der Heißluftfritteuse. Hier wird ohne Fett frittiert.

Die Guten

AngebotBestseller Nr. 1
AngebotBestseller Nr. 2
AngebotBestseller Nr. 3
Princess Heißluftfritteuse*
  • Frittieren und garen ohne Öl
  • Schnelle Umluftfunktion
  • voreingestellte Auswahlmöglichkeiten
  • digitales Bedienfeld mit LCD-Display und Timer
  • Überhitzungsschutz, Hitzebeständiges Gehäuse, Anti-Rutsch-Füße
AngebotBestseller Nr. 4
AngebotBestseller Nr. 5

Fritteusen kaufen – Was ist zu beachten?

Mittlerweile ist es keine Seltenheit mehr, dass man auch daheim auf ungewöhnliche und moderne Zubereitungsverfahren zurückgreifen kann. Verschiedene Modelle aktueller Fritteusen sind optimal geeignet, um knusprige Pommes, Kartoffelecken und weitere Zubereitungsvarianten unterschiedlicher Mahlzeiten zu ermöglichen.

Vor allem die Erhitzung von hochwertigem Öl bietet auf diese Weise ein angemessenes Frittieren nach modernen Standards.

Hier ist es oft nicht so einfach, den Überblick zwischen Produkten etablierter Hersteller, wie die Tefal Fritteuse von Tefal, oder sogenannter No Name Marken zu behalten. Dennoch gibt es einige Richtlinien, die einem bei der Wahl zur richtigen Fritteuse unterstützen und damit den Kauf vor allem langfristig sinnvoll machen.

Öl oder Heißluft?

Unter den einzelnen Fritteusen gibt es natürlich auch viele Abstufungen und Varianten, um das Frittieren zu ermöglichen.

Mit Öl und Fett

Klassische Modelle besitzen einen Ölbehälter, der das entsprechende Öl beinhaltet. Dabei ist auch eine längere Aufbewahrung kein Problem, wenn der Behälter einen hochwertigen Ölfilter besitzt, um das Öl intensiv zu reinigen und damit genießbar zu halten. Auch sollte der Ölbehälter abnehmbar sein, um einerseits den Austausch von Öl zu gewährleisten und auch eine Reinigung zu ermöglichen.

Mit Heißluft ohne Fett

Des Weiteren gibt es mittlerweile auch Heißluftfritteusen, die gänzlich ohne Öl funktionieren. Dabei wird durch die Zirkulation von stark erwärmter Luft derselbe Effekt erzeugt, wobei eine dünne Schicht aus Öl auch auf die Pommes oder Kartoffeln gegeben werden kann. Der Vorteil besteht natürlich auf den Verzicht auf einen Ölbehälter und den damit verbundenen Aufwand, das Öl hinein zu füllen oder gegebenenfalls auszutauschen.

Wie soll man sich entscheiden?

Dennoch ist nicht bei jedem Gerät sichergestellt, dass man auf diese Weise auch wirklich den sehr beliebten typischen Geschmack von echten Pommes erreicht. Hier ist in der Regel das Ausprobieren nur die einzige Möglichkeit, um sicherzustellen, dass man sich mit solch einem Modell auch wirklich anfreunden kann.

Der Aspekt der Sauberkeit und der leichten Reinigung ist natürlich ein großer Vorteil gegenüber den klassischen Modellen mit Ölbehälter. Auch sind Heißluft Fritteusen in der Regel auch mit mehreren Programmen ausgestattet, die weitere Varianten in einem größeren Spektrum für Zubereitungen ermöglichen.

Möglich wird dieses Prinzip vor allem auch durch die Rotation mithilfe eines Rührarms oder eines sich drehenden Behälters. Ein Minimum an Öl reicht hierbei aus, um die Pommes mit demselben Effekt zu erhitzen. Dabei sind oft die Temperaturen schonender durch dieses Prinzip.

Viele Hersteller werben damit, dass damit die Vitamine von gedünstetem Gemüse z.B. erhalten bleiben. Doch das muss in erster Linie nicht der ausschlaggebende Grund sein, um sich eine Heißluftfritteuse zuzulegen.

Welche Funktionen sollten vorhanden sein?

Das Grundprinzip eine Fritteuse besteht darin, mithilfe von intensiv erhitztem Öl das Frittieren von Pommes und anderen Lebensmitteln zu ermöglichen. Hier sorgt ein im Frittierfett liegendes Heizelement dafür, dass mit der entsprechenden Leistung auch eine schnelle Erhitzung des Öls möglich ist.

Die Grundfunktionen einer stufenlosen Regelung der Temperatur sind dabei genauso wichtig wie ein Sichtfenster zum Beobachten des Vorgangs, denn ein optischer Test hilft dabei, den Grad des Frittierens einzuschätzen und gleichzeitig auch nach persönlichen Vorlieben anzupassen.

Gute Geräte besitzen in der Regel ein Sichtfenster, ein regelbares Thermostat sowie einen integrierten Filter für das Öl. Die Geräte sind zudem wärmeisoliert und erlauben auch den Ölbehälter abzunehmen. Gleichzeitig sollte die Entnahme des Frittierkorbs mit den Lebensmitteln leicht gehen, wobei auch die Reinigung des Korbs durch die leichte Entnahme unterstützt wird. Wenn eine Fritteuse all diese Aspekte erst einmal beinhaltet, so kann man bei einem Kauf in der Regel nicht viel falsch machen.

Wahl des Materials

Bei der Wahl des Materials gibt es unter den Fritteusen einige Unterschiede. Viele Modelle, die ein wenig günstiger sind, bestehen vorwiegend aus hochwertigem Kunststoff, welcher hitzebeständig, flexibel und leicht ist. Andere Modelle aus Edelstahl sind in der Regel die etwas elegantere und edlere Variante und können auch oft etwas teurer sein.

Edelstahl hat allerdings den Vorteil, dass er sich sehr leicht reinigen lässt und in der Regel auch ein hohes Maß an Hitzebeständigkeit aufweist. Kunststoff kann über längere Zeit an Form verlieren und durchaus von der Hitze beeinflusst werden.

Die Verformung durch längere Hitzeeinwirkung ist dabei unter Umständen ein Nachteil. Vor allem bei falscher Anwendung ist es möglich, dass Fritteusen aus Kunststoff anfälliger sind. Hier ist eine individuelle Erwägung ausschlaggebend dafür, aus welchem Material man die Fritteuse bevorzugt und auf welche Art und Weise man den Kompromiss zwischen Geldbeutel und Qualität eines Modells bereit ist zu gehen.

Bedienbarkeit und Funktionen

Auch im Bereich der Bedienbarkeit und der Funktionalität gibt es zwischen den einzelnen Modellen Unterschiede. Hier kommt es ganz darauf an, was man selbst bevorzugt. Klassische Fritteusen mit einem Ölbehälter sind vor allem auf das Frittieren von Pommes spezialisiert. Hier ist oft eine stufenlose Regelung der Temperatur sowie ein Timer die gängige Ausstattung an den Fritteusen.

Einige Modelle besitzen auch Reinigungsprogramme, welche die Filterung des Öls in einem gesonderten Prozess durchführen. Andere verzichten gänzlich darauf und sind daher auf das manuelle Austauschen des Öls angewiesen. Hier lohnt es sich in jedem Fall, solche Fritteusen zu erwerben, welche einen integrierten Filter mit entsprechenden Reinigungsprogrammen besitzen.

Umfangreichere Modelle sind multifunktional ausgerichtet. Oft sind es Heißluftfritteusen, welche eine weitere Anwendung ermöglichen. Diese besitzen z.B. spezielle Einlagen, um über den Pommes Behälter andere Lebensmittel wie Fleisch oder Gemüse zusätzlich zu erhitzen. Dies ist natürlich praktisch für all diejenigen, welche verschiedene Gerichte mithilfe der Heißluft zaubern möchten.

Eine große Bandbreite an Rezepten ist mit solchen Geräten üblich, die damit auf jeden Fall für Abwechslung sorgen und auf diese Weise vielleicht auch die Zubereitung sehr einfach gestalten. Denn so können auch Gemüse frittiert, Fleisch erwärmt oder Kartoffeln erhitzt werden.

Auch Aufläufe oder ähnliche Gerichte sind mit solch einem Gerät in der Regel möglich. Neben der Multifunktionalität besitzen diese Geräte auch entsprechend große Displays, um mit dem jeweiligen Programm ein bestimmtes Gericht zuzubereiten. Hier kann man unterschiedliche Rezepte realisieren, wobei die Zugabe von Öl und Salzmenge bei einigen Geräten auch durch ein mitgeliefertes Rezeptbuch angegeben ist.

Reinigung und Pflege

Wie eine Fritteuse lange nutzen möchte, der sollte sich vergewissern, dass diese auch gereinigt und gepflegt werden muss. Hier haben Modelle aus Edelstahl einen eindeutigen Vorteil, da neben der Hitzebeständigkeit auch die Pflege äußerst unkompliziert ist. Noch besser ist es, wenn sich Modelle fast komplett auseinandernehmen lassen.

Auf diese Weise können die einzelnen Komponenten z.B. auch in der Spülmaschine gereinigt werden und erlauben eine langfristige Nutzung auf hochwertige Weise ohne Probleme.

Einfachere Modelle müssen unter Umständen per Hand gereinigt werden. Wen das nicht stört, der kann natürlich auf die günstigeren Fritteusen zurückgreifen. Alles in allem gilt es, die einzelnen Aspekte genau zu untersuchen und dann nach eigener Präferenz zu entscheiden.

Mehr zum Thema Fritteuse

Letzte Aktualisierung am 11.12.2019 / Amazon API - Platzierung nach Amazonverkaufsrang